Home
Aktuell
April2015
Das Gelände
Davor und Danach
Brunnen
Was uns fehlt
Gästebuch
Kontakt

Blumendreieck im Eingangsbereich 

Bild unten: Blick vom Aussichtsturm in 10 Meter Höhe, in der Bildmitte sieht man die drei Wildrosenfelder die freigelegt wurden..Im Vordergrund die Blumenwiese die unter der Trockenheit sehr gelitten hat.Blumenwiesen sollten wenigstens zweimal im Jahr gemäht werden.

Da die Natur auch mit extremen Witterungsunbilden (?) auskommen muss, (O-Ton Herr Mönch) gemeint ist hier eine lange Trockenheit,ist nicht nur die Wiese vertrocknet, sondern auch noch ein paar, der noch jungen Obstbäume auf dem Gelände. Die Gemeinde hat zwar einen Wasserwagen, aber scheinbar war die Trockenheit noch nicht so Extrem, das dieser zum Einsatz kommen musste. 

 Das Gelände wie es auf einer Schautafel eingezeichnet ist.

Die Blumenwiese auf dem Gelände im Juni 2013 vor der Trockenheit. 

Eine Rose für das Gelände wurde von unserer Tochter gespendet, Pflanzort an der Gartenlaube in südlicher Richtung. 

Mit Hilfe des Rasentraktors der Familie Schulz haben wir wenisgtens den Eingangsbereich in einen ansehnelichen Zustand versetzen können. Leider erweist sich der Abtransport des Mähgutes als zusätzliches Problem für uns. Auf diesem Weg vielen Dank an Familie Schulz, der kleine Traktor ist uns eine große Hilfe!  

Ein Johannesbeerstrauch der aus einem alten Garten auf den Gartenmüll sollte haben wir gerettet und in Pflege genommen.